Glockenguss

Am 03. August 2013 ist eine kleine Gruppe aus unserer Gemeinde zur Eifeler Glockengießerei gefahren. Dort wurden unsere neuen Glocken für die Taborkirche gegossen. Gleichzeitig wurden auch die neuen Glocken für zwei andere Gemeinden gegossen. Die Formen der Glocken wurden bereits vorher hergestellt und eingebuddelt. Wir waren jetzt beim eigentlichen Gießprozess dabei. Dabei wurde das flüssige Metall aus dem Kessel in die Glockenformen geleitet. Dazu wurde der Außfluss des Kessels mit den Glockenformen durch in die Erde gebuddelte Kanäle verbunden. Am Anfang waren fast alle Kanäle durch einen stehenden Stein geschlossen und wurden während des Prozesses nacheinander geöffnet. Somit floss das Metall in eine Glocke nach der anderen. Das Ergebnis konnten wir an diesem Tag noch nicht betrachten, da das Bronze erstmal abkühlen muss bevor die Glocken ausgebuddelt werden.

Nach dem Abkühlen werden wir erfahren, ob alles geklappt hat. Dann folgt die Glockenweihe und der Einbau.

Wenn ihr noch mehr über das Glockengießen erfahren wollt, kann ich euch das Maus Spezial Glockengießen sehr empfehlen.

Hier gibt es noch ein paar Bilder vom Glockenguss.

UPDATE: Leider ist bei einer Glocke etwas schief gelaufen - sie wird erneut gegossen